ENDOBASE NEXT IHRE RECHTE HAND BEI DER DOKUMENTATION

Die digitale Lösung für den
gesamten Ablauf in der Endoskopie

Downloads Kontakt
  • Teilen

Die digitale Lösung für den gesamten Ablauf in der Endoskopie

ENDOBASE NEXT erfasst und verknüpft zuverlässig alle für die Endoskopie-Abteilung wichtigen Daten und ermöglicht den Zugriff auf relevante Informationen aus vernetzten Systemen. ENDOBASE NEXT bietet automatisierte Unterstützung für die Aufbereitungsabteilung, indem es Geräte und Aufgaben identifiziert und die gesamte Prozessdokumentation vereinfacht.

Offenes System, voll integrierbar und zuverlässig

Für die Krankenhaus-IT: ENDOBASE NEXT bildet den Mittelpunkt der in der Endoskopie-Abteilung genutzten Software. So wird die IT-Infrastruktur übersichtlicher. ENDOBASE NEXT unterstützt die Prozesse innerhalb der Endoskopie-Abteilung – von der Untersuchungsplanung über die Befunderstellung anhand der Untersuchungsergebnisse bis hin zur Dokumentation der Aufbereitung der verwendeten Geräte. Dies geschieht größtenteils automatisch und im Einklang mit internationalen Protokollen und Standards.

Ein offenes System, vollständiger Wartungsservice, zuverlässige Betriebszeit.

Smart Update

Für die Fernwartung von ENDOBASE NEXT durch Olympus ohne Ausfallzeiten. Aktualisierungen können über Nacht oder zu vorher festgelegten Zeiten ausgeführt werden, ohne dass es zu Ausfallzeiten kommt. In der Praxis heißt das: Den Computer am Abend ausschalten, das System am nächsten Morgen wieder starten – und Sie arbeiten stets mit der neuesten Software.

Vernetzung für Sicherheit und Komfort

ENDOBASE NEXT lässt sich in bestehende Systeme wie ein Krankenhausinformationssystem (KIS) oder ein Bildarchiv (PACS oder Vendor Neutral Archive) integrieren. ENDOBASE NEXT stellt mit diesen Systemen eine Verbindung her und ruft die Daten ab. So werden in ENDOBASE NEXT beispielsweise Patientenakten aus dem KIS und die Daten zur Aufbereitung der verwendeten Endoskope mit dem Befund verknüpft und per HL7 zurückübertragen.

Bedarfsgerechte Serviceverträge

Mit modularen Serviceverträgen wird der Service rund um ENDOBASE NEXT genau auf die Anforderungen des Krankenhauses zugeschnitten.

Einfache Verwaltung

ENDOBASE NEXT kann auf einem realen oder virtuellen Server ausgeführt werden. Dadurch werden Wartungsmaßnahmen und Sicherungen vereinfacht. Die Untersuchungsergebnisse können per HL7-Kommunikation in die Patientenakte übertragen werden.


Die Befundvorlagen lassen sich an die Anforderungen der bestehenden Systemarchitektur anpassen.

Sie möchten mehr erfahren?

Dann wenden Sie sich an unsere Experten: Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung, um Ihre Fragen zu beantworten, oder verschaffen Ihnen anhand einer Live-Demo bessere Einblicke.

Ihre Nachricht

Olympus respektiert Ihre Privatsphäre. Informationen darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden, um Ihre Anfragen zu bearbeiten, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
* Pflichtfelder

Vom umfassenden Überblick bis zur Detailansicht

Für die Endoskopieabteilung: ENDOBASE NEXT unterstützt den gesamten Untersuchungsablauf und vereinfacht die umfangreiche Dokumentation. Das „One View“-Konzept von ENDOBASE NEXT ermöglicht eine einfache Orientierung und einen raschen Überblick. ENDOBASE NEXT ruft alle zur Durchführung der Untersuchung benötigten Daten aus dem Krankenhausinformationssystem (KIS) ab und stellt Informationen wie Anamnese, Medikation und andere für die Untersuchung relevante Daten in einer kompakten Übersicht dar.

Erfassung und Verknüpfung aller gewünschten Daten, jederzeit

Untersuchungsplanung

ENDOBASE NEXT bietet eine praktische Übersicht der geplanten Untersuchungen zur effektiven Tagesgestaltung der Abteilung. Darüber hinaus kann die Patientenakte schnell und einfach abgerufen werden.

Mehr Sicherheit: Endoskop-Management

Für die einzelnen Endoskope werden die Aufbereitungsdaten aufgezeichnet. Wird ein Endoskop trotz möglicher Schäden oder einer unzureichenden Aufbereitung für eine Untersuchung eingeplant, erkennt ENDOBASE NEXT dies und alarmiert vor dessen Gebrauch.

Ergonomisch und effizient

Per Tastendruck am Endoskop erfolgt die Aufnahme der gewünschten Anzahl an Fotos und Videos. Dank der Möglichkeit parallel zu Dokumentieren, kann während einer laufenden Untersuchung zum Beispiel die Medikation aufgezeichnet werden. ENDOBASE NEXT kann von jedem beliebigen Raum aus verwendet werden – ganz gleich, ob es sich dabei um ein Untersuchungszimmer oder ein Büro handelt. Die Benutzeroberfläche und die Zugriffsrechte können an den jeweiligen Ort und die Art der Nutzung angepasst werden.

Vereinfachte Befunderstellung

Der Befundbericht kann direkt im Untersuchungszimmer oder später am Schreibtisch verfasst werden. Mit den individuell anpassbaren Vorlagen, die genau auf die Anforderungen und Prozesse der Abteilung zugeschnitten sind, ist mit ENDOBASE NEXT eine schnelle, einfache und lückenlose Dokumentation der Prozedur und der Befunde möglich.

Qualitätssicherung durch Vergleichbarkeit

Zur Qualitätssicherung können mit dem System Untersuchungsdaten einfach und bequem abgefragt und Statistiken erstellt werden. Auf Basis der Diagnose kann ein standardisierter, HL7-konformer Bericht mithilfe strukturierter Terminologie erstellt werden; dieser kann dann an das KIS übertragen und dort in die Patientenakte übernommen werden. Aufgrund dieses standardisierten Prozesses lassen sich die Berichte schnell erstellen und die Ergebnisse mühelos vergleichen und auswerten.

Minimal Standard Terminology 4.0

Die Minimal Standard Terminology (MST) umfasst eine Liste von Begriffen zur Implementierung in computergestützte Erfassungssysteme für gastroenterologische endoskopische Untersuchungsergebnisse, um eine schnelle und standardisierte Erstellung von Befundberichten zu ermöglichen.

Erfahren Sie hier mehr über das MST Projekt

Für vollständige Rückverfolgbarkeit

Für die Aufbereitung: ENDOBASE NEXT identifiziert Geräte und Aufgaben und vereinfacht die gesamte Prozessdokumentation. ENDOBASE NEXT vereinfacht die Rückverfolgbarkeit der Aufbereitung der Endoskope und verknüpft manuelle Einträge mit automatisch erfassten Daten. Jeder Schritt des Prozesses kann in der Dokumentation dem jeweiligen Anwender zugeordnet werden.

Automatische Erkennung und Dokumentation von Aufgaben und Geräten

Verfügbares Endoskop-Management

ENDOBASE NEXT überprüft den Aufbereitungsverlauf und erkennt, wenn ein Endoskop trotz möglicher Schäden oder einer unzureichenden Aufbereitung für eine Untersuchung eingeplant wird.

Manuelle Reinigung

Manuelle Prozessschritte wie z. B. die Vorreinigung können im Dokumentationssystem zugeordnet und als abgeschlossen markiert werden.

Desinfektion, Trocknung und Lagerung

In Kombination mit der Ausrüstung für die Aufbereitung von Olympus erkennt und registriert ENDOBASE NEXT die Endoskope und übermittelt automatisch die Aufbereitungsprotokolle. Über eine mit dem System verbundene Transponderkarte wird der Anwender eindeutig identifiziert. Auch die Endoskope selbst werden vom System mittels RFID-Technologie erkannt und erfasst.

Möchten Sie mehr erfahren?

Laden Sie den gesamten Ablauf für die Endoskopieabteilung herunter.

Jetzt herunterladen

Kontakt & Support

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Hilfe benötigen oder mehr über die Produkte oder Lösungen von Olympus erfahren möchten. Wir kümmern uns gerne um Ihre Anfrage.

Kontaktieren Sie uns
Support für Deutschland, Österreich und Schweiz
+49 40 23773-4777(DE)
+43 1 29101-500 (AT)
+41 44 947 66 81(CH)
Montag bis Donnerstag
8 - 17 Uhr, Freitags von 8 - 16 Uhr