Tokio / Hamburg, 15.01.2024 | Pressemitteilung | Unternehmen Canon Medical Systems und Olympus kündigen geschäftliche Zusammenarbeit bei endoskopischen Ultraschallsystemen an

Canon Medical Systems Corporation (Canon Medical) und die Olympus Corporation (Olympus), haben eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit bei endoskopischen Ultraschallsystemen bekannt gegeben. Canon Medical wird diagnostische Ultraschallsysteme für die endoskopische Sonographie1 (EUS) entwickeln und herstellen, Olympus wird den Vertrieb und das Marketing übernehmen. Ziel dieser Zusammenarbeit im Hinblick auf das diagnostische EUS-Ultraschallsystem Aplio i8002 von Canon und das Ultraschall-Endoskop3 von Olympus ist es, den Markt mit fortschrittlichen EUS-Geräten zu versorgen, die qualitativ hochwertige Bilddiagnosen liefern können. Canon Medical und Olympus konzentrieren sich auf den technologischen Fortschritt und die Verbesserung der diagnostischen Leistung im Bereich EUS und verfolgen Pläne für eine weltweite Expansion mit Start in Japan und Europa.

  • Teilen:
Olympus_Press_Release_Partnership_16_9

Canon Medical verfügt über mehr als 100 Jahre an Erfahrung im Bereich der diagnostischen Bildgebungssysteme, einschließlich Röntgen-Diagnosesystemen, CT, MRT und Ultraschall-Diagnosesystemen, und stellt in mehr als 150 Ländern und Regionen weltweit seine Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung. Canon Medical ist seit den 1960er-Jahren führend bei der Entwicklung von diagnostischen Ultraschallsystemen und hat Pionierarbeit unter anderem bei der Entwicklung von A-Mode-Systemen (Amplitudenanzeigemodus) für die Neurochirurgie sowie bei linearen elektronischen Scansystemen geleistet. Die Stärken von Canon Medical liegen in der herausragenden Ultraschallbild-Qualität und den proprietären Technologien wie D-THI, einer Technologie für die Steigerung der Bildgebungsqualität, und SMI, einer Bildgebungstechnologie, die die Darstellung eines extrem langsamen, feinen Blutflusses ermöglicht, der bis dato schwer abbildbar war.

Olympus hat seit der Entwicklung der ersten praktisch anwendbaren Gastrokamera dazu beigetragen, den Behandlungsstandard durch Früherkennung, Diagnose und Staging sowie die minimalinvasive Behandlung zu steigern. Im Bereich EUS arbeitet Olympus bei der Entwicklung neuer Geräte für die Verbesserung von Bildgebungs- und Diagnosemethoden sowie der Verfahrenserweiterung eng mit Ärzten zusammen, wodurch das Unternehmen einen hohen globalen Marktanteil am globalen Markt erlangt hat.

Durch die Zusammenarbeit werden die beiden Unternehmen weitere qualitative Verbesserungen bei der Bildqualität, Diagnoseleistung und minimalinvasiven Behandlung mit EUS erzielen und damit zur leichteren Früherkennung von Krankheiten beitragen.

Kommentar von Toshio Takiguchi, President und CEO, Canon Medical Systems Corporation

„Wir haben unser Kerngeschäft der diagnostischen Bildgebung unter der Philosophie ‚Made for Life‘ vorangetrieben. Dies bringt unseren Streben zum Ausdruck, zur medizinischen Versorgung beizutragen, die wertvolles Leben schützt. Wir blicken bei diagnostischen Ultraschallsystemen auf eine lange Geschichte zurück und haben einzigartige Technologien entwickelt, die in Zusammenarbeit mit Ärzten auf der ganzen Welt zur Früherkennung von Krankheiten beitragen. Wir freuen uns sehr, mit Olympus, einem führenden Endoskop-Hersteller, im Bereich EUS zusammenarbeiten zu können, den wir bisher noch nicht ausreichend abdecken konnten. Dies wird noch mehr Patienten mit erstklassigen Lösungen versorgen.“

Kommentar von Frank Drewalowski, Executive Officer und Endoscopic Solutions Division Head, Olympus Corporation

„Olympus verfolgt das Ziel, mittels frühzeitiger Diagnose durch endoskopische Ultraschallsysteme die Lebensqualität von Patienten zu verbessern. Im Bereich EUS sind diagnostische Ultraschallsysteme von großer Bedeutung und wir freuen uns, mit Canon Medical, das über fortschrittliche Ultraschall-Bildgebungstechnologie verfügt, zusammenarbeiten zu können. Canon Medical und Olympus werden weiterhin Produkte und Technologien auf den Markt bringen, die auf die Bedürfnisse der Patienten, medizinischer Fachkräfte und der Gesundheitswirtschaft ausgerichtet sind.“

Anmerkungen & Referenzen

1 Bei dieser Untersuchung werden mit Hilfe eines Ultraschallsystems, das an der Spitze eines Endoskops angebracht ist, die äußeren Organe (Bauchspeicheldrüse, Gallenblase, Gallenwege, Leber usw.) vom Magen und Zwölffingerdarm aus beobachtet. Anders als beim Ansatz von der Körperoberfläche aus, können hierbei die Zielorgane aus der Nähe beobachtet werden, was eine genauere Diagnose mit klareren Bildern ermöglicht. Bei der Diagnose von Bauchspeicheldrüsenkrebs hat EUS, laut den japanischen „Guidelines for Pancreatic Cancer Treatment (2022)“ anerkanntermaßen die gleichen Diagnosefähigkeiten wie die kontrastverstärkte CT und MRT. EUS-FNA (Endoskopische Ultraschall-FNA: ein Test zur Entnahme von Tumorzellen mit Hilfe eines Ultraschall-Endoskops) ermöglicht eine qualitative Gewebediagnose durch eine minimalinvasive Zell- und Gewebeentnahme und hat sich weltweit als diagnostische Methode bei Verdacht auf Bauchspeicheldrüsenkrebs bewährt. Neben der endoskopisch-retrograden Cholangiopankreatikographie (ERCP), die die erste Wahl für die Platzierung von Stents bei obstruktiver Gelbsucht ist, steht jetzt auch die endoskopische ultraschallgestützte Gallendrainage (EUS-BD) unter Verwendung der EUS-FNA-Technik zur Verfügung. Mit dem Aufkommen dieser Geräte hat der endoskopische Behandlungsbereich der interventionellen EUS in den letzten Jahren für immer mehr Aufmerksamkeit gesorgt.

2 Aplio i800 EUS(TUS-AI800)

3 EVIS EXERA Ⅱ ULTRASOUND GASTROVIDEOSCOPE OLYMPUS GF TYPE UCT180

EVIS LUCERA ULTRASOUND GASTROVIDEOSCOPE OLYMPUS GF TYPE UCT260

EVIS EUS ULTRASOUND GASTROINTESTINAL VIDEOSCOPE OLYMPUS GF-UE190

EVIS EUS ULTRASOUND GASTROINTESTINAL VIDEOSCOPE OLYMPUS GF-UE290

Über Canon Medical Systems

Canon Medical bietet weltweit eine breite Palette an medizindiagnostischen Bildgebungslösungen wie CT, diagnostisches und interventionelles Röntgen, Ultraschall und MR, sowie eine umfassende Modellreihe an IT-Lösungen für den Gesundheitsbereich. Im Einklang mit unserer fortlaufenden Philosophie Made for Life steht der Patient im Zentrum unseres Handelns. Unsere Aufgabe besteht darin, medizinisches Fachpersonal mit Lösungen zu versorgen, die ihre Bemühungen um die Gesundheit und das Wohlergehen von Patienten weltweit unterstützen. Es ist unser Ziel, durch kompromisslose Leistungs-, Komfort- und Sicherheitsfunktionen dem Patienten optimale Gesundheitsangebote zur Verfügung zu stellen.

Bei Canon Medical arbeiten wir Hand in Hand mit unseren Partnern im medizinischen, universitären und Forschungsbereich. Wir bauen Beziehungen auf der Grundlage von Transparenz, Vertrauen und Respekt auf. Gemeinsam sind wir bestrebt, branchenführende Lösungen zu schaffen, die für eine höhere Lebensqualität sorgen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website von Canon Medical: https://global.medical.canon.

Über Olympus

Bei Olympus sind wir unserem Leitbild verpflichtet, das Leben von Menschen gesünder, sicherer und erfüllter zu machen. Als globales Medizintechnikunternehmen arbeiten wir eng mit Experten im Gesundheitswesen zusammen, um erstklassige Lösungen und Dienstleistungen für die Früherkennung, Diagnose und minimalinvasive Behandlung von Erkrankungen bereitzustellen. Olympus will damit den Behandlungsstandard bestimmter Krankheitsbilder erhöhen und die medizinischen Ergebnisse für Patienten verbessern.

Seit mehr als 100 Jahren verfolgt Olympus das Ziel, einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten, indem das Unternehmen Produkte herstellt, die die Erwartungen von Kunden auf der ganzen Welt bestmöglich erfüllen.

Weitere Informationen finden Sie auf www.olympus-europa.com. Folgen Sie uns auch auf LinkedIn: linkedin.com/company/OlympusMedEMEA.

Kontakt

M Gengenbach new

Matthias Gengenbach

Group Leader B2B Communications EMEA
Olympus Europe SE & Co. KG

Mobil: +49 15142369420
E-Mail: matthias.gengenbach@olympus.com